ALMADA MATA ATLÂNTICA PROJECT

AMAP in der Mata Atlântica

Die Mata Atlântica, der Atlantische Regenwald in Brasilien, gilt als eines der artenreichsten Ökosysteme unserer Erde. Immer noch werden neue Arten entdeckt. Sie zog sich einst auf vielen Millionen Hektar die brasilianische Küste entlang. Doch heute leben fast zwei Drittel der Bevölkerung im Verbreitungsgebiet dieses Regenwaldes. Schätzungen besagen, dass dadurch nur noch zwischen sieben und zwölf Prozent intakt sind. Diese verbleibenden Flächen existieren oft als isolierte Waldinseln und sind viel zu klein und zu weit voneinander entfernt, um der immensen Artenfülle an Tieren und Pflanzen ausreichend Lebensraum zu bieten. Zusätzlich schreitet die Zerstörung durch uns Menschen wegen des Bedarfs an Rohstoffen und Lebensraum weiter unaufhörlich voran. Im Aktionsgebiet von AMAP Brasilien hat durch den naturnahen Kakaoanbau (der Kakaowald wird ‚Cabruca‘ genannt) noch relativ viel an Waldrelikten überlebt. Doch ein sich veränderndes Klima und zunehmender Bevölkerungsdruck verursachen auch hier dringenden Handlungsbedarf.


Notice: Trying to get property 'description' of non-object in /mnt/web408/a3/80/5180980/htdocs/amap-brazil/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/start-page.php on line 40

AMAP zum Schutz der Goldkopflöwenäffchen

Die Goldkopflöwenäffchen kommen weltweit nur hier an der Küste Bahias vor und sind als stark gefährdet eingestuft (IUCN). Im Aktionsgebiet von AMAP Brasilien, dem Verbreitungsgebiet der Goldkopflöwenäffchen, leben aktuell noch 6 000 bis 15 000 Individuen.


Notice: Trying to get property 'description' of non-object in /mnt/web408/a3/80/5180980/htdocs/amap-brazil/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/start-page.php on line 40

In den Küstenregenwäldern von Ilhéus erforscht AMAP Brasilien mehrere Familienverbände der Äffchen. Um die Gruppen im Wald zu finden, werden einzelne Tiere im Rahmen der Forschungsprojekte von AMAP Brasilien regelmäßig besendert. Eine der vier Äffchenfamilien lebt in den Wäldern der vereinseigenen Fazenda Bom Pastor, dem Vereinssitz von AMAP Brasilien. Die drei anderen Gruppen leben in den Wäldern benachbarter Farmen, darunter die Fazenda Santa Rita, für deren Kauf AMAP Deuschland derzeit hilft, Gelder zu sammeln. In einem jüngst gestarteten Dissertationsprojekt lässt AMAP Brasilien das aktuelle Verbreitungsgebiet der Äffchen kartieren, um die teils mehrere Jahrzehnte alten Daten zu aktualisieren, und auf der Grundlage der neuen Informationen zu Bestand und Verbreitung das Überleben der Goldkopflöwenäffchen auch für die Zukunft zu sichern.


Notice: Trying to get property 'description' of non-object in /mnt/web408/a3/80/5180980/htdocs/amap-brazil/site/assets/cache/FileCompiler/site/templates/start-page.php on line 40

Im vergangenen Jahr wurden die von AMAP Brasilien besenderten Äffchen von der BBC und vom japanischen Staatsfernsehen besucht, wodurch die Familienverbände der Äffchen über Brasilien hinaus eine dringed notwendige Öffentlichkeit erfahren haben. Zwei des dreizehnköpfigen festangestellten Projektteams von AMAP Brasilien vor Ort bilden das Goldkopflöwenäffchen-Team: Bila, der die Äffchen bereits seit mehr als 20 Jahren erforscht, sowie Vicente, der im Rahmen seiner Doktorarbeit in den kommenden drei Jahren das aktuelle Verbreitungsgebiet der Goldkopflöwenäffchen kartiert. Die wissenschaftliche Leitung obliegt Dr. Leonardo de Carvalho Oliveira, Professor an der Universität Rio de Janeiro und führender Experte auf dem Gebiet der Goldkopflöwenäffchen.

Spenden

Mit Ihrer Hilfe können wir viel erreichen, und der Natur und den Menschen an der Kakaoküste Brasiliens helfen!

Vielen Dank!

Trees

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Map of AMAP in Brazil